Höhe des Beitrags der Restkostenversicherung

    Beitragshöhe

    Höhe des Beitrags der Restkosten­versicherung

    Wovon ist die Beitragshöhe abhängig?

    Über die Höhe des Beitrages ist zunächst der Status des Beihilfeberechtigten zu berücksichtigen:

    1. Günstige Ausbildungstarife die ohne Alterungsrückstellungen kalkuliert sind werden Beamten auf Widerruf und Referendare angeboten.

    2. Für alle anderen Beihilfeberechtigten (Beamten auf Probe, Beamten auf Lebenszeit, Pensionäre und beihilfeberechtige Angehörige) ist die Höhe des Beihilfeanspruches von entscheidender Bedeutung.

    Folgende Faktoren beeinflussen auch den Beitrag:

    1. Geschlecht und Alter
    2. Kalkulation und Finanzstärke der Gesellschaft
    3. die Leistung der ausgewählten Tarife, z. B. Regelleistung und zusätzlich 2-Bettzimmer und freie Arztwahl (Chefarztbehandlung)

    Grundlage der Behandlung im Krankenhaus ist die Regelleistung. Diese Kosten werden nach der Bundespflegesatzverordnung durch die Fallpauschalen abgerechnet.
    In diesem Falle gibt es keinen Unterscheid zwischen GKV versicherten und versicherten in der PKV mit Regelleistungen.
    Vorgabe ist das SGB V

    § 12 Wirtschaftlichkeitsgebot
    (1) Die Leistungen müssen ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sein; sie dürfen das Maß des Notwendigen nicht überschreiten. Leistungen, die nicht notwendig oder unwirtschaftlich sind, können Versicherte nicht beanspruchen, dürfen die Leistungserbringer nicht bewirken und die Krankenkassen nicht bewilligen.

    Angebot zur Restkostenversicherung

    weiblichmännlich









    Ich erkläre mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner persönlichen Daten gemäß der Datenschutzerklärung einverstanden. Die Erstinformationen habe ich heruntergeladen. *


    *Pflichtfeld

    Nun kann sowohl der GKV Versicherte als auch der PKV Versicherte die Wahlleistungen freie Arztwahl und 2-Bettzimmer dazu versichern, der behandelnde Arzt, i.d.R. der Chefarzt oder ein liquidationsberechtigter Oberarzt, muss die Behandlung nach der Gebührenordnung für Ärzte durchführen. Nach der GOÄ muss die Behandlung folgenden Kriterien entsprechen
    § 1 Anwendungsbereich
    (2) Vergütungen darf der Arzt nur für Leistungen berechnen, die nach den Regeln der ärztlichen Kunst für eine medizinisch notwendige ärztliche Versorgung erforderlich sind….

    Somit ist nicht die entscheidende Frage, ob Chefarzt gewünscht ist oder nicht. Die Frage ist vielmehr „soll die Behandlung nach dem SGB V (ausreichend / wirtschaftlich oder nach der GOÄ ärztliche Kunst erfolgen

     

    Versicherung in der gesetzlichen Krankenkasse

    Ein Beihilfeberechtigte kann auch in der gesetzliche Krankenkenkasse (GKV) versichert bleiben.
    Nachteil ist, dass der Beihilfeanspruch für den Leistungsumfang der GKV entfällt.
    Der Dienstherr beteiligt sich nicht an den Kosten dieser freiwilligen GKV Versicherung, deshalb muss der Beihilfeberechtigten diese Kosten selbst tragen. Wie bei allen Pflicht- und freiwillig GKV Versicherten richtet sich der Beitrag nach dem Einkommen und unterliegt der GKV Beitragsentwicklung in der Zukunft.

    Wenn der Beihilfeträger weitere Leistungen (z.B. Wahlleistung im Krankenaus) trägt, hat der Beihilfeberechtigte Anspruch auf diese Leistung auch wenn eine freiwillige GKV Versicherung besteht. In diesem Falle macht eine Restkostenzusatzversicherung Sinn. Dies gilt auch für GKV-pflichtversicherte beihilfeberechtigte Familienangehörigen.

    Ich melde mich umgehend.





    Wunschberatung:

    OnlinePersönliche BeratungTelefonisch

    Ich erkläre mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner persönlichen Daten gemäß der Datenschutzerklärung einverstanden. Die Erstinformationen habe ich heruntergeladen. *


    *Pflichtfeld

      Wir sollen Sie zurückrufen?