Allgemeine und spezielle DU-Klausel

    Unterscheidungen bei Dienstunfähigkeitsklausel

    Spezielle Dienstunfähigkeitsklausel für Polizisten, Feuerwehr und Beamten im Vollzugsdienst

    Klausel der speziellen Dienstunfähigkeitsversicherung 

    In den Vollzugsdienstklauseln wird die Dienstunfähigkeit für bestimmte Berufe klassifiziert. Im Gegensatz zur allgemeinen Dienstunfähigkeitsklausel werden diese mit Begriffen wie spezielle oder besondere Dienstunfähigkeitsklausel bezeichnet.

    Vollständige Berufsunfähigkeit liegt auch vor, wenn ein versicherter Beamter vor Erreichen der gesetzlich vorgesehenen Altersgrenze ausschließlich infolge seines Gesundheitszustandes als z. B. Polizei-, Justizvollzugsdienst, Feuerwehreinsatzdienst  aufgrund eines Zeugnisses des Amtsarztes oder eines vom Dienstherrn als Gutachter beauftragten Arztes, in dem die beschränkte Dienstunfähigkeit festgestellt wird, entlassen oder in den Ruhestand versetzt wird.

    Ungünstig ist eine Einschränkung wie „Die versicherten Leistungen werden auf die Dauer von sechs Jahren gewährt.“

    Eine bessere Klausel ist:

    Bei einem versicherten Beamten auf Lebenszeit leisten wir in Abänderung des Teil B § 1 Produktbedingungen für die Berufsunfähigkeitsversicherung (BV), VG 250(1) bzw. VG 250(2) bei Angehörigen der Feuerwehr und des Justizvollzugsdienstes / §1 Produktbedingungen für die Berufsunfähigkeits- Zusatzversicherung (BUZ), VG 501(1) bzw. VG 501(2) bei Angehörigen der Feuerwehr und des Justizvollzugsdienstes auch, wenn der versicherte Beamte ausschließlich wegen seines Gesundheitszustands wegen medizinisch festgestellter spezieller Dienstunfähigkeit vor Erreichen der gesetzlich vorgeschriebenen Altersgrenze in den Ruhestand versetzt worden ist.

    Angebot zur Dienstunfähigkeitsversicherung

    weiblichmännlich









    Ich erkläre mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner persönlichen Daten gemäß der Datenschutzerklärung einverstanden. Die Erstinformationen habe ich heruntergeladen. *


    *Pflichtfeld

    Ich melde mich umgehend.





    Wunschberatung:

    OnlinePersönliche BeratungTelefonisch

    Ich erkläre mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner persönlichen Daten gemäß der Datenschutzerklärung einverstanden. Die Erstinformationen habe ich heruntergeladen. *


    *Pflichtfeld

      Wir sollen Sie zurückrufen?